Pferdemomente-Blog

Herzlich Willkommen!

Hier findest du meine Gedanken über die feine Verbindung von Mensch und Pferd und Tipps rund um persönliche Weiterentwicklung.
Viel Spaß beim Stöbern!

Der Pferdemomente-Blog

Was Selbsterkenntnis dir bringt

Gehörst du zu den Menschen, die viel über sich nachdenken? Hinterfragst du dein Verhalten und willst dich selbst besser verstehen? Und überlegst du dir oft, was du an dir verändern kannst, um deine Ziele zu erreichen, besser für dich zu sorgen oder mehr Zufriedenheit zu finden? Super, dann bist du schon auf einem guten Weg! Auch wenn das manchmal gar nicht so leicht ist - es gibt so viele Kreuzungen und Abbiegungen, aber dazu später mehr …

Vielleicht fällt es dir aber auch schwer, dich selbst wahrzunehmen und zu erkennen, was dein Handeln bestimmt. Du findest es anstrengend, so viel über dich nachzudenken und tust die Dinge einfach ohne großes Überlegen. Du handelst automatisch, bist aber dann mit dem Ergebnis nicht zufrieden? Dann wird es Zeit, dass du dich selbst besser kennen lernst! Denn nur so kannst du auch etwas verändern und zufriedener und glücklicher werden.

Wie du herausfindest, was dich im Inneren glücklich macht

Fragst du dich auch manchmal, ob du auf dem richtigen Weg bist? Nimmst du dir jedes Jahr zum Jahreswechsel etwas vor, was du erreichen willst, um endlich glücklicher zu werden? Jeder Jahresbeginn und jeder Geburtstag machen uns bewusst, dass die Zeit vergeht und dass wir nur eine begrenzte Zeit haben, um unser Leben glücklicher und erfüllter zu machen. Doch wie oft enden deine Vorsätze wieder in derselben Routine und du funktionierst so, wie du es schon immer getan hast?
Da gibt es so viel „müssen“ und „sollen“. So viele Pflichten und Aufgaben, die von außen an dich herangetragen werden. Und vielleicht merkst du irgendwann, dass deine Freude auf der Strecke bleibt. Du schaust auf das vermeintliche Glück der anderen und bist traurig, dass du selbst den Weg zum Glück nicht so recht findest.

Bring Intensität in dein Leben!

Hast du manchmal den Eindruck, dein Leben plätschert nur so dahin? Oder es rast an dir vorbei mit so vielen Eindrücken und Aufgaben, dass du gar nicht mehr hinterher kommst? Dann kennst du wahrscheinlich dieses leise Gefühl, dass du nur noch „funktionierst“, aber nicht wirklich mit ganzen Herzen dabei bist …
Vielleicht möchtest du endlich mal wieder etwas erleben, das dich wirklich erfüllt. Du wünschst dir Freude, Begeisterung und Glücksgefühle. Wenn du aber in deiner täglichen Routine versinkst und manchmal sogar neidisch auf die anderen schaust, die so ein tolles, intensives Leben haben, dann ist es Zeit, mehr Intensität in DEIN Leben zu bringen!

Vom Kopf in den Körper - 4 Schritte die dir helfen, mit Problemen umzugehen

Versuchst du oft, all deine Probleme mit dem Kopf zu lösen? Wichtige Entscheidungen zu treffen, Beziehungsthemen zu klären, Probleme auf der Arbeit zu lösen ... Dann hast du sicher schon festgestellt, dass das nicht immer so einfach ist. Manchmal denkst und grübelst du, überlegst hin und her - aber du kommst einfach nicht weiter. Und irgendwann raucht dir der Kopf ...

Dann wird es Zeit, dass du deinen Körper als wertvolles Hilfsmittel kennenlernst!

3 Dinge, die du von Pferden über Gefühle lernen kannst

Sind Gefühle für dich ein „Buch mit 7 Siegeln“? Oder sind dir Gefühle suspekt, weil du nicht weißt, wie du mit ihnen umgehen sollst? Gerade die als unangenehm bezeichneten Gefühle wie Angst, Ärger oder Traurigkeit unterdrücken wir gern. Leider hilft das nicht, denn sie sind trotzdem da und das Unterdrücken kostet viel Energie. Vielleicht hast du auch schon erlebt, wie aufgestauter Ärger oder Frust plötzlich explodiert und du in einer kleinen Situation völlig überreagierst. Das bringt dich nicht weiter.

Aber es geht auch anders. Emotionale Beweglichkeit heißt, dass du gut mit deinen Gefühlen umgehen kannst. Dich von deinen Gefühlen nicht bestimmen lässt – sie aber auch nicht unterdrücken musst. Der Schlüssel zum guten Umgang mit Gefühlen ist es, deine Aufmerksamkeit bewusst auf dich zu lenken und mit deinen Gefühlen in einen konstruktiven Austausch zu gehen. Wie das funktioniert, kannst du wunderbar bei Pferden anschauen, die von Natur aus Meister im Fühlen sind.