Pferdemomente-Blog

Herzlich Willkommen!

Hier findest du meine Gedanken über die feine Verbindung von Mensch und Pferd und Tipps rund um persönliche Weiterentwicklung.
Viel Spaß beim Stöbern!

Der Pferdemomente-Blog

Feinfühlige Bodenarbeit á la Kenzie Dysli - ein Erfahrungsbericht

Seit fünf Tagen bin ich in Andalusien auf der Hacienda Buena Suerte und habe viel gelernt: zuerst einmal, dass in Spanien nicht immer die Sonne scheint! Tagelanger Regen und windiges kaltes Wetter trüben die Urlaubsfreude etwas – aber ich bin ja nicht nur zum Erholen hier, sondern hauptsächlich wegen der Pferde. Und wegen der feinen Kommunikation mit den Pferden, für die Kenzie Dysli als jüngstes Mitglied der Familie bekannt geworden ist.

Raus aus dem Automatik-Modus - wie Pferde uns ins Hier und Jetzt bringen

Wie oft sind Sie mit Ihren Gedanken wirklich in der Gegenwart - bei dem, was Sie gerade tun? Ich ertappe mich selbst oft dabei, dass ich eine Sache tue, aber im Kopf ganz woanders bin. Bei neuen Plänen und Ideen für die Zukunft, bei der Vorfreude auf anstehende Aktivitäten – oder in der Vergangenheit bei schönen Erinnerungen oder beim Grübeln und Analysieren. Das, was ich in dem Moment dann tue, geschieht ohne Aufmerksamkeit und fast automatisch.

Ihr persönlicher Jahresrückblick

Zwischen Weihnachten und Silvester ist traditionell die Zeit der Rückblicke auf das vergangene Jahr. Fernsehen und Radio zeigen uns in Fülle die wichtigsten Ereignisse in Polititk, Sport, Kultur und Weltgeschichte … das kann spannend und unterhaltsam sein und ist oft eine gute Zusammenfassung für wichtige Augenblicke des Jahres.

Doch haben Sie schon einmal Ihren persönlichen Jahresrückblick aufgestellt? Wie schließen Sie das Jahr ab und wie war 2013 für Sie ganz persönlich?

Charmante Vierbeiner mit großem Herzen – Erfahrungen eines Trainingstages mit Jugendlichen

Immer wieder fasziniert es mich, wie schnell die Pferde es schaffen, auch anfangs „reservierte Zeitgenossen“ in ihren Bann zu ziehen. Nicht durch große Aktionen, sondern einfach durch ihr So-SEIN. Ein Pferd kennt keine Vorurteile und keine Manipulation – es ist einfach so wie es ist. Ein Pferd nimmt jeden Menschen genau so an, wie er sich zeigt – egal ob auf seiner Jacke „Manager“, „Angestellter“ oder „Tellerwäscher“ steht. Und so kann sich kaum jemand dem sanften Charme der Vierbeiner entziehen.

Besonders beeeindruckt hat mich ein Training, das ich für einen Träger in der Jugendhilfe durchführen durfte.

Erst kommt Respekt, dann Vertrauen – eine stimmige Beziehung braucht beides!

Führen ohne Seil und Halfter, ein vertrauensvoll folgendes Pferd – das ist oft der Wunsch für eine Begegnung mit Pferden. Wir wollen die Pferde zu uns einladen und mit ihnen Kontakt haben. Doch manchmal ist das gar nicht so einfach …. Dann wundern wir uns, wenn das Pferd nicht hinter uns her läuft sondern seinen eigenen Weg geht. Oder uns nur mit einem kleinen Seitenblick würdigt, während es weiter frisst und in der Gegend herumschaut.
Gehörst du zu den Menschen, die eher "nett" sein wollen - zu Pferden und zu Menschen? Dann fällt es dir wahrscheinlich auch schwer, deine Meinung zu sagen und dich durchzusetzen? Hier erfährst du, warum Respekt der Anfang jeder guten Kommunikation ist, und wie du dir ohne "Gewalt" Respekt verschaffen kannst.