Fun Facts über mich – was du noch nicht über mich wusstest

In diesem Blogbeitrag erzähle ich dir etwas über mich – mein Leben, meine Erfahrungen, Herausforderungen, Stärken und Macken. Angeregt durch die tolle Idee von Sympatexter Judith Peters kannst du hier einen Blick hinter die Kulissen werfen. Viel Spaß beim Entdecken

  1. Ich habe 20 Jahre überlegt, bis ich mir ein eigenes Pferd gekauft habe – und dann habe ich meinen Jaleo nur nach ein paar Fotos aus dem Internet gekauft und bin jetzt super happy über meinen „Blindkauf“.
  2. Ich liebe Käse – das ist der Grund, warum ich „nur“ vegetarisch lebe und nicht vegan
  3. Mein Freund bezeichnet mich als unverbesserliche Optimistin, da ich in jeder Situation etwas Positives finde.
  4. Einer meiner größten Werte ist Selbstbestimmung. Ich glaube daran, dass wir etwas verändern können, ein kleiner Schritt in die gewünschte Richtung ist immer möglich!
  5. Ich bin in Berlin geboren und am Stadtrand von Berlin aufgewachsen.
  6. Die Pferdeliebe habe ich von meiner Mutter mitbekommen. Meine Großeltern hatten eigene Pferde und sind selbst geritten, und meine Mutter ist sogar mal Amateur-Rennen geritten.
  7. Ich habe in meiner Jugend in einem Rennstall gearbeitet. Heute würde man sagen, es war „Kinderarbeit“, aber es hat mir unglaublich gut getan, mit den Pferden zu sein und auch Verantwortung zu übernehmen.
  8. Ich habe keinen Fernseher (und wüsste auch gar nicht, wann ich Zeit dafür hätte). Der Fernseher in meiner ersten WG diente mir nur als Blumenständer (ein Röhrenbildschirm), da habe ich ihn beim Umzug einfach dagelassen und vermisse seitdem nichts.
  9. Ich möchte Menschen verbinden – mit sich selbst, mit anderen Menschen und mit der Natur. Und ich bin jedes Mal sehr berührt, wenn ich spüre, dass diese Verbindung wirklich da ist.
  10. Ich bin auf der einen Seite feinfühlig und sanft, will auf der anderen Seite aber klare Ergebnisse und „tschakka“. Die Verbindung dieser beiden Pole ist meine Spezialität.
  11. Ich bin Bauingenieurin und habe 7 Jahre lang in einem großen Ingenieurbüro Statiken für Baugruben und Gründungen gerechnet und Projekte koordiniert.
  12. Ich arbeite auch heute noch freiberuflich als Bauingenieurin (im Winter mehr, im Sommer weniger) – das tut meinem zahlenliebenden Hirn gut 😉
  13. Über meinen Ingenieursjob bin ich nach Kanada gekommen und durfte mehrere Monate auf einer Baustelle in Toronto mitarbeiten. Das war eine tolle Zeit und ich war jedes Wochenende in der endlosen Natur unterwegs (dort habe ich zum ersten Mal eine Huskietour gemacht und bin mit dem Seekajak auf einem der größten Süßwasserseen gepaddelt).
  14. Ich habe noch nie in einer anderen Stadt als Berlin gelebt. Nicht mal im Studium – da hatte ich eher den Impuls ins Ausland zu gehen.
  15. Ich reise gern. Ich war schon auf vielen Kontinenten unterwegs: Nordamerika, Südamerika, Afrika, Asien, Neuseeland – und natürlich in Europa.
  16. Seit ich ein eigenes Pferd habe, ist mein Drang nach langen Auslandsreisen etwas kleiner geworden … 😉
  17. Während meines Studiums und meiner ersten Berufsjahre ist mein Kontakt zu Pferden fast abgerissen. Aber ich habe jedes Jahr im Urlaub eine Reitwanderung gemacht und dadurch tolle Länder und Landschaften zu Pferde gesehen.
  18. 2010 war ich zum ersten Mal in Nepal auf einer Trekkingtour. Das hat mir so gut gefallen, dass ich seit 2011 selbst Frauen-Trekkingreisen nach Nepal organisiere.
  19. Ich war schon mal als Gast im Fernsehen. In der Sendung „Leichter Leben“ bei Astro-TV wurde ich über meine Seminare mit Pferden und meine Frauenreisen interviewt.
  20. Ich habe das Erdbeben 2015 in Nepal miterlebt. Es war genau am Anfang unserer Reise (die danach natürlich komplett anders lief als geplant). Einige meiner Frauen sind morgens erst in Kathmandu gelandet, quasi „pünktlich“ zum Erdbeben.
  21. Nach meinem Studium war ich 4,5 Monate in Südamerika. Die Reise hatte ich mir selbst organisiert – und als ich dann im Flieger nach Ecuador saß und realisiert habe, dass es jetzt wirklich ernst wird, war ich kurz etwas verblüfft über meinen Mut 😉
  22. Ich war schon als Vortragende auf der Berliner Pferdemesse „Hippologica“ und bei der Online-Pferdekonferenz mit dabei.
  23. Ich liebe die Weite der Wüste, das Nichts und das alleine sein.
  24. 2014 habe ich eine Kameltour im Sinai als Seminarreise geplant. Die Wüstenreise sollte unter dem Titel „Ruhe in mir finden“ stehen. Leider ist es mir dann im Sinai politisch nicht entspannt genug gewesen, so dass ich diese Reise nie durchgeführt habe.
  25. Viele meiner Seminarteilnehmer mögen meine Stimme und haben schon nach einer CD von den Meditationen im Seminar gefragt. Ich finde die Idee toll – aber da ich so viele Ideen und Pläne habe, wird die CD wohl noch etwas warten müssen. Als kleinen Vorgeschmack kannst du dir HIER eine Meditation für mehr Erdung und innere Ruhe herunterladen.
  26. Ich habe ein Spanisch-Diplom (direkt in Salamanca abgelegt), kann aber mir aber heute gerade noch ein Bier auf Spanisch bestellen 😉
  27. Ich habe keine Kinder.
  28. Seit 2014 wohne ich in einer wunderschönen Villa mit Blick auf einen See.
  29. Eigentlich wollte ich nie Seminare geben. Aber ich wollte schon immer Pferde besser verstehen – und bei einer Ausbildung über Pferde habe ich dann gemerkt, dass mir auch die Arbeit mit Menschen Freude macht.
  30. Meine Eltern wohnen nur ca. 30 min von mir entfernt. Ich bin froh, dass wir ein gutes Verhältnis zueinander haben und uns immer mal besuchen können.
  31. Ich kann gut strukturieren und planen und liebe es, wenn ein Plan funktioniert.
  32. Ich bin sehr lösungsorientiert und denke so lange auf Problemen herum, bis ich eine Lösung gefunden habe.
  33. Ich liebe es, Ideen zu spinnen. Ich habe so viele tolle Ideen und finde es sehr schade, dass ich nur einen Bruchteil davon umsetzen kann.
  34. Ich bin überzeugt, dass gesunder Egoismus uns nicht voneinander trennt, sondern erst dadurch echte und aufrichtige Verbindung möglich wird.
  35. Für mein Studium gab es zwei Alternativen: Pharmazie oder Bauingenieurwesen. Ich bin echt froh, dass ich mich für den Bau entschieden habe.
  36. Ich bin in der DDR geboren. Als die Mauer fiel, war ich 14. Für mich war das super, da ich im Jahr danach aufs Gymnasium gehen und dann studieren konnte.
  37. Ich war schon mal in Lesotho. Während meines Studiums habe ich für 3 Monate auf einer Baustelle in dem kleinen Königreich in Südafrika gearbeitet und in einem Tunnel die Spritzbetonarbeiten beaufsichtigt (und natürlich am Wochenende viele Ausflüge gemacht).
  38. Auf einer Reitwanderung durch die Rocky Mountains wollte ich am Ende des ersten Tages völlig verzweifelt wieder nach Hause fahren: es gab abertausende Mücken, die sich sogar in der Sonne auf uns und die Pferde gestürzt haben! Nach einem kleinen Zusammenbruch bekam ich eine riesige Dose Mountain-Mückenspray und schaffte es, mich die nächsten Tage mit den Tierchen zu arrangieren und trotzdem die Landschaft zu genießen. Und auf den tollen Fotos sieht man die Mücken überhaupt nicht …
  39. Ordnung halten gehört nicht zu meinen Stärken. Aber in meinem Chaos finde ich Dinge, die ich suche, meist sofort.
  40. Ich habe mir selbst das 10-Finger-Schreiben beigebracht – als ich bei einem Studentenjob alle Bücher von Karteikarten in eine Datenbank übertragen sollte.
  41. Ich habe schon mal in der Großen Kammer der Cheopspyramide in Ägypten meditiert. Bei einer organisierten Wüstenreise hatte unsere Gruppe die Kammer eine ganze Stunde nur für sich allein.
  42. Ich habe mir mal beim Tanzen den Fuß gebrochen.
  43. Meine Schwester ist 2 Jahre jünger als ich und wohnt im Haus neben meinen Eltern. Sie hat 4 Kinder, so dass es immer sehr lebhaft zugeht.
  44. Ich wurde ein Jahr eher eingeschult, weil ich mich im Kindergarten immer mit den Erzieherinnen unterhalten habe.
  45. Ich mag Ski- und Snowboardfahren, war aber schon jahrelang nicht mehr im Winterurlaub. Früher sind wir mit unseren Eltern oft zum Langlaufen in den Thüringer Wald gefahren, ab 1990 dann Abfahrtsski und Snowboard – und weil mir das auf den Pisten zu trubelig wurde, habe ich auch mal eine Skitour von Hütte zu Hütte in der Silvretta mitgemacht.
  46. Ich habe einen Surfschein (und bin danach nie wieder gesurft).
  47. Ich liebe Salat und habe eine große Ausdauer beim Zubereiten. Ganz anders als beim Kochen, das liegt mir gar nicht.
  48. Ich bin ein Nutella-Fan. Allerdings gibt’s die bei mir nicht auf Brot – sondern lieber als kleiner Löffel-Snack zwischendurch. Bisher merke ich auf der Waage davon nichts …
  49. Im Studium habe ich alle möglichen Sportarten ausprobiert, z.B. Wildwasser-Kajak, Trampolin-Springen, Paragliding, Langlauf, Surfen
  50. Mathe mochte ich in der Schule zuerst überhaupt nicht. Bis ich in der 7. Klasse einen Lehrer bekam, der fürs Mitarbeiten Punkte vergab. Und plötzlich hat mir Mathe Spaß gemacht und fiel mir ganz leicht.
  51. Knoblauch und Kümmel mag ich gar nicht. Leider denken einige Köche, dass man nur mit Knoblauch Geschmack in vegetarische Essen bekommt …
  52. Ich lebe „auf großem Fuß“ – mit Schuhgröße 42-43 habe ich mich dran gewöhnt, eher Herren- oder Unisex-Schuhe zu kaufen, aus schicken Damenschuhen mache ich mir eh nix.
  53. Ich mag bequeme, praktische Klamotten viel lieber als irgendwelche schicken, stylischen Sachen. Deshalb stehe ich jedes Mal, wenn ich ein etwas feineres Outfit für eine Feier brauche, ratlos grübelnd vor meinem Kleiderschrank …
  54. Mit meinem Lockenkopf wurde ich als Kind oft für einen Jungen gehalten.
  55. Ich gehe lieber im Wald spazieren als ins Theater.
  56. Ich bin Komma-und Rechtschreib-Liebhaberin. Wenn ich Texte lese, fallen mir Fehler sehr schnell auf. Das hat mir schon einmal ein inhaltlich bestimmt tolles Buch vergällt, weil ich es einfach nicht lesen mochte. Aber genau aus diesem Grund bekomme ich oft Texte von meiner Chefin oder von Kollegen zum „Gegenlesen“.
  57. Mein zweiter Vorname ist Marianne – wie der Name meiner Oma.
  58. Ich liebe die Ostsee. Aufs weite Meer hinausschauen oder einen langen Strandspaziergang machen tut mir unheimlich gut – danach fühlt es sich an, als hätte ich schon 2 Wochen Urlaub gemacht.
  59. … Fortsetzung folgt …

In welchem Punkt findest du dich wieder?

 

Das könnte dich auch interessieren

Was ist pferdegestütztes Coaching?

Was ist pferdegestütztes Coaching?

Diese Frage höre ich ziemlich oft, wenn ich über meine Arbeit mit Pferden und Menschen erzähle. Was ist das Besondere am pferdegestützten Coaching? Wie läuft es ab und warum braucht man überhaupt Pferde fürs Coaching? Deshalb findest du hier wichtige Punkte zum...

mehr lesen
Was sich 2021 in meinem Business verändert

Was sich 2021 in meinem Business verändert

​Viele Dinge, die sich im letzten Jahr in meinem Business geändert haben, konnte ich zum Jahresanfang noch gar nicht vorhersehen. Das wird bestimmt auch dieses Jahr so sein - und trotzdem mache ich Pläne 😃 Hier habe ich die Punkte aufgeschrieben, die ich für 2021...

mehr lesen

Mein Gratis Geschenk für Dich

Melde dich für meine monatlichen Persönlichkeits-Tipps an und erhalte meine gratis Körperübungen

Tiere bringen uns Ruhe und Kraft

Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung

Mein Gratis Geschenk für Dich

Melde dich für meine monatlichen Persönlichkeits-Tipps an und erhalte meine gratis Meditation

Tiere bringen uns Ruhe und Kraft

Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung

X